Bis 5 km vom Hotel

Kirche St. Gotthard - Žehuň

Ursprünglich eine romanische Kirche, erbaut aus der Stiftung des Opatowitz Klosters wird im Jahre 1137 das erste Mal urkundlich erwähnt und St. Gotthard nur sechs Jahre nach seiner Heiligsprechung geweiht. Die heutige Kirche wurde zwischen 1753–1762 erbaut und zählt zum ost-böhmischen Spätbarock.

zehun            kostnicezehun

Barockes Beinhaus – Žehuň

Diente wohl als ein Leichenhaus, wurde zwischen 1765-1766 nach dem Entwurf des Architekten František Kermer erbaut, der wahrscheinlich auch die benachbarte St. Gotthard Kirche erbaute. Das Beinhaus besteht aus weißem Pläner, ist fast rechteckig und wahrscheinlich nicht unterkellert.

Das Interieur ist ein freier Raum mit dekorativer Anordnung von menschlichen Knochen in Form vom U Buchstaben. Die Wände aus menschlichen Knochen sind 2,5 Meter hoch und 60 cm dick, zugänglich auch von Gasse an der östlichen und südlichen Wand, verstärkt durch eine Holzkonstruktion, Knochen sind frei angeordnet. Die Knochenanordnung ist in mehreren Schichten im Wechsel verschiedener Knochen und an manchen Stellen sind die Knochen in Form von Andreaskreuz angeordnet.

Bei Interesse an der Besichtigung bitte vorher per E-Mail bestellen: tvrdikovaludmila@seznam.cz. Ohne Bestellungsbestätigung ist die Besichtigung nicht möglich.

Zehuner Teich

Zehuner Teich ist der größte Teich der Mittelböhmischen Region und der neuntgrößte in der Tschechischen Republik. Die Wasserfläche beträgt 258 ha. Mit seiner Länge von 5,5 km gehört er zu den längsten Teichen in der Tschechischen Republik. Die Tiefe erreicht 6 m, er liegt in der Meereshöhe von 204 m. Es handelt sich um ein wichtiges Naturgebiet für Wasservögel und Vegetation.

Zehuner Teich befindet sich am Rande der Gemeinde Žehuň. Das Gebiet ist schwer zugänglich, es gibt dort keine Wege, nur an der Nordgrenze des Naturgebiets führt ein Weg zur Eisenbahnstation Choťovice und die Wiesen an der Südseite sind über eine Brücke in der Nähe der Ortschaft Korce zugänglich.

Bis 10 km vom Hotel

Libice nad Cidlinou

Gemeinde Libice nad Cidlinou liegt südöstlich von der Kurstadt Poděbrady. Durch die Gemeinde fließt der FlussCidlina, der in die Elbe mündet. Libice hat den größten Aufschwung in der Hälfte des 10. Jahrhunderts erlebt, als die Slavnikiden aus Kouřim nach Libice übersiedelten. Der Kampf der Fürstenfamilien um die Vorherrschaft in Böhmen endete mit der Niederbrennung von Libice und Ermordung deren Bewohner. Die Gemeinde wurde wegen ihrer kulturellen, historischen und archäologischen Bedeutung im Jahre 1961 zum Naturschutzgebiet erklärt.

Bis 15 km vom Hotel

Poděbrady

KönigPřemysl Otakar II. hat hier zwischen 1262–1268 eine steinerne Burg errichtet, das nach und nach in das heutige Schloss umgebaut wurde. Der größte Aufschwung fand zur Herrschaft der Herren von Kunstadt statt. Der bekannteste war Georg von Podiebrady. Seine Söhne haben Podiebrady 1472 zu Stadt befördert. 1905 wurde im Schlosshoff eine Mineralquelle gefunden und in den nächsten Jahrzehnten wurde aus der Stadt der bekannte Kurort, der sich insbesondere auf die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen spezialisiert.

Schifffahrt auf der Elbe – halbstündige Schifffahrten von Poděbrady zur Mündung von Elbe und Cidlina oder in Richtung Nymburk.

Mehr Informationen und Fahrpläne unter: http://www.kraljiri.cz

Kolín

Das historische Zentrum der Stadt ist seit 1989 ein Denkmalreservat. Am Karlsplatz befinden sich Barockhäuser, Renaissance Rathaus und Stadtbrunnen. Eine Dominante der Stadt ist die Bartholomäuskirche, ursprünglich eine gotische Kirche aus 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Am Umbau der Kirche beteiligte sich Ende des 14. Jahrhunderts Petr Parléř (Peter Parler). Die Kirche ist nationales Denkmal.

Rübenbahn – der wiederentdeckte Teil der ältesten Rübenbahn in Tschechien bietet einen angenehmen Ausflug mit dem Zug mit einer Dampflokomotive oder Diesellokomotive. 

Preise und Fahrplan unter: http://zeleznicka.bloudil.cz/

Bis 45 km vom Hotel

Kutná Hora

In Kutná Horafinden Sie viele historische Denkmäler, das bekannteste ist wohl der Dom der heiligen Barbara. Aus architektonischer Sicht handelt es sich um eine 5 Kirchenschiff Kathedrale. Der Grund für den Ausbau ist einzigartig. Seit Beginn wurde ein großer repräsentativer Bau geplant, initiiert von reichen Bürgern der Stadt.

Die Geschichte von Kutná Hora ist mit dem Abbau von Silbererz verbunden. Im Mittelalter,  Ende des 13. Jahrhunderts,wurde in der Region etwa ein Drittel der Silberproduktion in Europa gewonnen.

Sehenswürdigkeiten in Kutná Hora – Kirche des heiligen Jakob, Pfarrei, Hradek, Dom der heiligen Barbara, Jesuitenkolleg, Steinerner Brunnen, Steinernes Haus, Kirche des Herzens Gottes, Ursulinerinnenkloster, Maria Himmelfahrt Kirche, Kirche des heiligen Johannes von Nepomuk, Kloster Sedletz, Pestsäule, Sankturin- Haus, Welscher Hof.

Mehr Informationen unter http://www.kutnahora.cz/

Kutná Hora

Rodelbahn – wurde 2006 im Sportkomplex Klimeška gebaut. Die Rodelbahn steht dank ihrer Länge von 1565mauf der ersten Stelle als die längste Rodelbahn in der Tschechischen Republik und auf der zweiten Stelle in Europa. Die Rodelbahn befindet sich an drei Abhängen mit 42 m Höhenunterschied. Mehr Informationen unter http://www.bobovadrahakutnahora.cz

Schloss Loučeň

Schloss Loučeň ist romantisches Barockdenkmal mit ursprünglichen Interieurs. Es ist von einem großen englischen Park umgeben, der vor kurzem durch ein europaweites Unikat ergänzt wurde – 11 Labyrinthen und Irrgärten. Das Schloss bietet Besichtigungen, aber auch Picknicks im Schlosspark und verschiedene Wettbewerbe.

Milovice

Familienpark Mirakulum befindet sich auf einer Fläche von 10 ha in Milovice. Er bietet viele Aktivitäten für Familien. Es befinden sich dort viele Spielelemente, Mini-Zoo oder ein Naturlehrpfad – dies alles mitten in Natur.

Mehr Informationen unter http://www.mirakulum.cz/

Chleby

In Zoo in Cheby finden Sie mehr als 70 Tierarten aus allen Kontinenten (außer Antarktis) und viele verschiedene Pflanzen (z.B. viele Bambusarten).

Mehr Informationen unter http://www.zoochleby.cz

Sportaktivitäten in der Umgebung

Wasserwelt | Kolín

Entstand 2006 durch den Umbau des Schwimmbads auf einen modernen Aquapark. Zur Verfügung stehen Innen- und Außenareal, Sportplätze, Wellness.

Attraktionen: Hallenbad 25 m, Freibad 50 m, Wasserrutsche innen 75 m, Wasserrutscheaußen 45 m, Dreirutsche, Kinderpools und Planschbecken, Wellnesspool, Kinderrutschen, Dampfbad, Abendschwimmen bei Musik.

Mehr Informationen unter http://www.vodnisvetkolin.cz

Golf | Poděbrady

18 Loch Golfplatz, mehr Informationen und Reservierung unter http://www.golfpodebrady.cz

Reiten| Poděbrady

Reiten für Kinder oder Training. Mehr Informationen und Reservierung unter http://jkchotanky.cz